all news
Neues Forschungsprojekt "BIM2IndiLight" für frühzeitige Integration von energieeffizientem Licht in der Bauplanung

Im Rahmen des Europäischen Forums Alpach fand vom 23. bis 35. August erneut der Tiroler Technologiebrunch statt. Das Thema heuer lautete "Diversität und Resilienz".

Dabei wurden 4 neue Forschungskooperationen vorgestellt, mit Projekten aus den Bereichen Bau, Materialforschung und Medizintechnik, die im Rahmen des Tiroler Förderprogramm „K-Regio“ unterstützt werden und ab Herbst Ihre Arbeit aufnehmen.

Unter dem Projekttitel "BIM2IndiLight" arbeitet die Bartenbach GmbH zusammen mit der Uni Innsbruck, ATP architekten ingenieure (Innsbruck) und Hella Sonnen- und Wetterschutztechnik GmbH an der Entwicklung von BIM-Methoden (Building Information Modelling), um das Tages- und Kunstlicht in den gesamten Bauprozess zu integrieren.